Kenwood kMix Test – ist sie wirklich so gut?

Ich liebe die Kenwood Küchenmaschinen. Der Grund ist so simpel wie einfach. Die Verarbeitung ist sehr gut, das Design einfach toll und die Maschinen funktionieren. Die Kenwood kMix gehört zur Mittelklasse. Bei Kenwood selber gibt es noch eine Linie darüber mit der Kenwood Chef Linie. Ich erkläre hier die Unterschiede und warum die kMix die Küchenmaschine eurer Wahl sein könnte. Starten wir den Kenwood kMix Test. 

Über die Kenwood Chef Serie habe ich bereits hier geschrieben. Der größte Unterschied ist die Vielfältigkeit. Auch bei der Kenwood kMix kann man optional Zubehör dazu kaufen und anschließen. Ein Fleischwolf oder ein Entsafter und so weiter. Insgesamt gibt es mehr als 10 verschiedene Zubehörteile die man dazu kaufen kann. Die Kenwood kMix verfügt über 2 Anschlussmöglichkeiten für dieses Zubehör. Die Kenwood Chef-Serie verfügt über drei Anschlussmöglichkeiten und es gibt über 25 verschiedene Zubehörteile. Wenn man die Küchenmaschine allerdings nur zum Teig kneten benutzen möchte, dann könnte die kMix die richtige Maschine für euch sein. Übrigens passen Zubehörteile der Kenwood Chef Serie ebenfalls zur kMix. Allerdings nur die Teile die eine niedrige Drehzahl verlangen. Für sogenanntes Hoch-Frequenz-Drehzahl Zubehör fehlen der kMix die Anschlüsse.

Kenwood kMix Test – Technische Daten
  • 1000 Watt Motor
  • 5 Liter Rührschüssel
  • Metall Gehäuse
  • 8 Unterhebfunktionen
  • 3 Rührelemente
Kenwood kMix Test – Vorteile

Was soll ich zu einer Küchenmaschine sagen die auf über 1000 Bewertung bei Amazon kommt und viereinhalb Sterne Bewertungen hat. Die negativen Bewertungen liegen unter der magischen 7% Grenze. Was es damit auf sich hat lest ihr hier. Die meisten Kunden die negativ bewertet haben meinen nicht die Maschine sondern die Lieferung. Das kann vorkommen wenn man seine Produkte bei Amazon im Warehouse Deal oder als B-Ware kaufen. Dann ist die Maschine schon mal benutzt worden und eventuell nicht richtig gereinigt. Also Leute kauft man bei Amazon Prime, gebt einfach die 20 € mehr aus und ihr bekommt eine neue Maschine.

Die Kenwood kMix hat viele Vorteile. Sie besitzt ein Aluminiumgehäuse. Die meisten günstigen Küchenmaschinen haben ein Gehäuse aus Kunststoff oder Plastik. Es gibt vielfältige Anschlussmöglichkeiten, der 1000 Watt Motor ist kräftig genug.  Man sollte sich hier aber nicht täuschen lassen. Viele glauben dass ein leistungsstarker Motor etwas Gutes ist. Ich habe hier aufgeschrieben warum das nicht der Fall ist. Ein leistungsstarker Motor ist nur dann gut wenn das Innenleben der Maschine auf diese Leistung angepasst wurde. Das heißt all die Getriebewellen und Zahnräder in der Lage sind, diese Leistung auch viele Jahre auszuhalten.

Wir wissen dass das bei Kenwood der Fall ist. Und das ist der große Unterschied zu all den günstigen Küchenmaschinen die es für wenige 100 € bei Amazon zu kaufen gibt. Die haben einem starken Motor verbaut aber das Innenleben ist aber so günstig hergestellt, dass die Maschinen unweigerlich über kurz oder lang kaputt gehen.

Wie gesagt, bei der Kenwood ist dies nicht der Fall. Ihr könnt mit dieser Maschine jahrelang Spaß haben. Besonders gefällt mir das Design der Maschine. Sie ist an das altbekannte Design von Küchenmaschinen angelehnt. Man kann sie in drei Farbvarianten bekommen und ich liebe es einfach den Union Jack der auf der Seite angebracht wurde.

Die Teig-Leistung ist wirklich gut. Das worauf ist bei einer Küchenmaschine ankommt. Abseits vom Design. Die Kenwood verfügt über acht verschiedene Geschwindigkeitsstufen und es werden drei verschiedene Werkzeuge mitgeliefert. Ein Schneebesen, ein Unterheb-Werkzeug und der Knethaken. All diese Werkzeuge bestehen aus Aluminium. Die Maschine funktioniert einfach. Auch mit schweren Hefeteig wird die Maschine spielend fertig.

Hier habe ich das beste Pizza Rezept der Welt aufgeschrieben. Dieses Rezept funktioniert eigentlich immer und es bietet einige Geheimnisse. Eins der Geheimnisse ist die lange Knet-Dauer. Dieser Teig muss mindestens 20 Minuten in der Küchenmaschine geknetet werden. Viele günstige Küchenmaschinen können das gar nicht. Als Beispiel sei hier mal die Klarstein Küchenmaschine erwähnt. Diese darf laut Bedienungsanleitung nur 4 Minuten am Stück laufen. Dann muss sie sich abkühlen. Das liegt an den minderwertigen Getrieben und Zahnrädern die verbaut wurden. Die Maschine wird, wenn man sie länger laufen lässt zu heiß und das Innenleben wird zerstört. Nicht so bei der Kennwort. Die könnt ihr laufen lassen. So kann auch ein Brioche Teig der ebenfalls eine sehr lange Knet Dauer aufweist zubereitet werden.

 Es gibt auch keine Probleme dass der Teig an der Rührschüssel hoch läuft wie es bei vielen günstigen Maschinen der Fall ist. 

Ja, viele günstige Küchenmaschinen liefern gleich deutlich mehr Zubehör mit. Aber was nützt durch eine günstige Maschine wenn sie euch nach 6 Monaten um die Ohren fliegt.

Kenwood kMix Test – Nachteile

Es kann bei einigen Teigen vorkommen das nicht der komplette Schlüssel-Inhalt verarbeitet wird. Das ist bei günstigen Maschinen völlig normal. Leier kann es auch bei der Kenwood kMix vorkommen. Besonders wenn man mit dem K-Haken arbeitet. Dies Problem könnt ihr lösen indem ihr euch den Flexi-Rührer dazu bestellt. Damit schafft ihr wirklich alles. 

Ich weiß gar nicht ob ich das als Nachteil aufführen soll. Dass es nicht so viele Anschlussmöglichkeiten gibt wie z.b. bei einer Bosch MUM 5 oder einer Kenwood Chef kann ein Nachteil sein. Aber das weiß man vorher. Wenn man also die 25 Zubehörteile sein Eigen nennen möchte und diese auch anschließen will dann sollte man direkt zur Kenwood Chef oder Bosch MUM greifen.

Kenwood kMix Test – Fazit

Für nicht einmal 400 € bekommen die eine hervorragend verarbeitete, robuste, ausdauernde Küchenmaschine. Eine Küchenmaschine die es wirklich mit jedem Teig aufnimmt die euch in der Küche unterstützt und mit der ihr jahrelang Freude haben wird. Sie sieht dazu wirklich gut aus und es gibt vielfältiges Zubehör. Eine tolle Maschine zu einem guten Preis.

Die Kenwood kMix gibt es immer mal wieder im Angebot. Folgt uns einfach auf Facebook, Twitter und Instagram. Dort mache ich immer wieder über Angebote aufmerksam.

 

About Markus

Check Also

Bosch Mum 5 Mixer Aufsatz – Warum er nicht empfehlenswert ist

Nach dem Bericht über den Mixer Aufsatz für die Bosch MUM 4 wurde ich ein …

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: