Warum mehr Power bei vielen Produkten zu schlechten Ergebnissen führt

Viele von uns Älteren können sich noch an Tim Taylor erinnern. Den Held aus ToolTime. Sein Spruch, mehr Power, ist sein geflügelten Wort geworden. Wir sollten uns aber auch daran erinnern, dass fast alles was er versucht hat zu bauen oder zusammen zu schrauben in die Hose gegangen ist. Genauso sieht es mit vielen Produkten aus, die man auf Amazon oder im Internet kaufen kann. Warum mehr Power, mehr Kraft, häufig das Gegenteil ergibt, von dem was man eigentlich wünscht erkläre ich hier. Am Beispiel von Küchenmaschinen. Das gilt aber für viele technische Produkte.

Wenn sich Kunden nicht gut auskennen dann glauben sie, dass die Maschine mit der meisten Kraft auch das beste Ergebnis liefert. Ihr habt zwei Küchenmaschinen zur Auswahl.  Eine mit 500 Watt und eine mit einem 1000 Watt Motor. Welche Küchenmaschine würdet ihr kaufen? Die meisten würden zur Maschine mit mehr Watt, mehr Power, greifen.

Das ist ein schlimmer Trugschluss. Wenn man sich Küchenmaschinen auf amazon anschaut, stellt man fest das gerade die Maschinen aus chinesischer Produktion mit einer sehr hohen Wattzahl werben.  Das ist für viele Kunden ein entscheidendes Argument. Was viele nicht bedenken, diese Kraft muss auch auf die Straße gebracht werden. Das ist der Grund warum viele günstige Küchenmaschinen mit hohen Wattzahlen nicht sehr lange halten. 

Es ist nicht möglich eine langfristig funktionierende Maschine mit 1000 Watt für €100  anbieten. Bleiben wir beim Beispiel der Küchenmaschine.

Der Motor treibt diverse Zahnräder an. Diese Zahnräder, das Getriebe, wiederum treiben eine Welle an. Diese Welle treibt zum Schluss den Knethaken an. Dazu kommen diverse Gelenke und Verbindungselemente. Wenn ich einen sehr starken Motor in dieser Maschine einbaue benötige ich hochwertigste Materialien für die Zahnräder und alle anderen teile innerhalb der Maschine. 

All das kostet sehr viel Geld in der Herstellung. Ich habe hier schon einmal über Fertigungstoleranzen geschrieben. Auch das gehört dazu. Alles in allem erklärt sich der Preisunterschied von einer KitchenAid und einer 120 € Küchenmaschine einzig und allein in den verwendeten Materialien.  Bei den günstigen Küchenmaschinen zu 100 € sind zumeist Zahnräder aus billigstem Metall und Kunststoff verarbeitet. Zum Schluss steckt das ganze in einem billigen Plastikgehäuse. Wenn ich auf diese Konstruktion jetzt 1000 Watt gebe dann ist es eigentlich ein Wunder dass mir das ganze nicht um die Ohren fliegt.

KlarsteinHier mal ein Ausschnitt aus einer Bedienungsanleitung für eine 100 € Küchenmaschine. Dort steht drin dass die Küchenmaschine maximal 4 Minuten laufen darf. Danach muss sie abkühlen. Was mache ich jetzt mit einem Teig der fünf Minuten oder 15 Minuten geknetet werden muss. Ich kenne kein Teig der nach vier Minuten bereits fertig ist.

 

 So kommen auch die Schwachen Bewertung dieser Maschine zustande. Jeder der diese  günstige Küchenmaschinen ausgiebiger nutzt wird feststellen, dass sie nicht sehr lange halten.

Und das ganze noch einfacher zu verdeutlichen, es ist so ähnlich als wenn ihr ein Formel 1 Motor in einen 30 Jahre alten Opel Corsa einbaut ohne die Bremsen, das Getriebe, die Aufhängung und so ziemlich alles andere an dem Auto zu verstärken. Wenn ihr dann den Motor startet fliegt euch das Auto um die Ohren. Ihr bekommt die Kraft nicht auf die Straße. Und genau das geschieht mit diesen günstigen Küchenmaschinen.

Deshalb, greift lieber zu einer Maschine mit  500 Watt. Ihr habt auf jeden Fall langfristig etwas von dieser Maschine und den Teig knetet sie mindestens genauso gut wie die Maschine mit 1000 Watt. Deshalb, mein Ratschlag, wie immer. Wenn ihr Geld sparen wollt kauft durch eine Bosch mum4. Die hat nur zwischen 400 und 600 Watt je nach Ausführung aber sie hält wirklich lange. Und aufgrund des Dynamisches 3-D Rührsystem MultiMotion, Arbeitet sie sogar besser als die günstigen Maschinen aus chinesischer Produktion.

 

About Markus

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: