Willful Smartwatch Test

Die Willful SmartWatch lässt mich etwas ratlos zurück. Nicht dass der Testbericht uneindeutig wäre. Das Problem ist ein anderes. Dieses werde ich nachfolgend schildern. Ich habe die Willful Smart Watch sehr ausgiebig getestet und meine Erfahrung hier nieder geschrieben. Willkommen zum Willful Smartwatch Test.

Beginnen wir gleich mit dem dass mich ratlos zurück lässt. Es sind die Bewertungen auf Amazon. Normalerweise setze ich meine 7 % Regel an. Die Willful kommt aber auf nur 5 % negative Bewertung. D.h. sie ist im Bereich der kaufbaren Uhren. Ich kann das Fazit gleich vorwegzunehmen, ich würde sie nicht nochmal kaufen. Und ich weiß eben nicht woher all diese positiven Rezensionen kommen. Negative gibt es durchaus, und das sehr viele. Aber die positiven Bewertung überwiegen.

Ich habe auch keine Anhaltspunkt gefunden dass dort bei den Bewertungen geschummelt wird, wie es viele Hersteller machen. Wie das funktioniert habe ich hier aufgeschrieben.

 

Es scheint also tatsächlich so zu sein dass die überwiegende Anzahl der Käufer Willful Smart Watch das Gerät gut finden.  Genau das verstehe ich nicht. Aber mal von Anfang an.

Willful ist kein Hersteller. Der Hersteller dieser Smart Watch ist IdooSmart. Die haben insgesamt 650 verschiedene Smartwatches, Fitness Tracker und Bluetooth in In-Ear Kopfhörer hergestellt. Händler kaufen bei Ihnen diese Geräte ein und kleben ihren Marken Namen drauf. Danach werden diese Geräte als eigenständige Produkte auf Amazon und in den diversen Webshops verkauft. Wie das funktioniert habe ich hier beschrieben.

Die Willful SmartWatch ist eigentlich eine ID 205 oder eine ID 205L. Der Unterschied ist der Knopf an der Seite Knopf. Bei der 205 er rund und bei der 205L  ist er länglich. Ansonsten sind es baugleiche Geräte. Ich habe hier einen Screenshot von Amazon. Darauf ist eine Umidigi (Testbericht hier) eine Letsfit, eine Willful als ID200L und eine Willful als ID205L zu sehen. Wie ihr seht, sogar das Armband ist bei allen Uhren gleich.

All diese Geräte sind baugleich und bei Idoo eingekauft. Sie haben einfach nur andere Händler und unterschiedliche Markennamen.

Alle Uhren haben dieselben Vor und Nachteile. Die Vorteile sind schnell erklärt. 

Willful Smartwatch Test – Die Vorteile

  • Auf den ersten Blick wirkt die Verarbeitung wertig, der Kunststoff riecht am Anfang noch ein wenig aber das verschwindet nach einigen Tagen. 
  • Der Lieferumfang ist zumeist mit Ladekabel und Bedienungsanleitung völlig okay.
  • Der Akku ist sehr ausdauernd. 10 Tage und mehr sind keinen Seltenheit.
  •  Und der wichtigste Vorteil die Willful Smart Watch ist günstig.

 

Willful Smartwatch Test – Die Nachteile

  • Sie geht schnell kaputt
  • Die aufgezeichneten Werte, die Schritte, die Pulsdaten sind inkorrekt
  • Die Uhr ist Spritzwassergeschützt. Man kann mit dir allerdings nicht tauchen. 
  • Die App ist mittlerweile auf einem okay Standard aber noch weit davon entfernt gut zu funktionieren. 
  • kein GPS
  • Auflösung des Displays
  • Display ablesen im Sonnenlicht kaum möglich

Zu den Negativen punkten muss ich einiges noch präzisieren. Das ist sehr wichtig. 

Das die Schritte falsch gezählt werden ist eigentlich logisch. Warum das so ist habe ich hier erklärt. Viel schlimmer ist die Pulsmessung. Jeder der solch eine Uhr aus medizinischen gründen trägt spielt mit seinem Leben. Die Werte stimmen nicht mal ansatzweise. Auch das ist logisch. Also bitte, nutzt diese Uhr als das was sie ist. Ein nettes Spielzeug. Aber mehr nicht.

Ich kann mir die positiven Bewertungen nur damit erklären, dass die Menschen überrascht sind für €40 ein zumindest rudimentär funktionierendes Stück Technik zu bekommen. Was die Leute aber scheinbar nicht wissen, es gibt eine Smartwatch die um einiges besser funktioniert. Dessen Werte nicht geschätzt sind sondern einigermaßen stimmen. Ein Produkt das eben nicht wie ein Spielzeug funktioniert sondern ein wirklich funktionierendes Stück Technik ist. Mittlerweile Millionenfach verkauft. Es handelt sich dabei um Die Huami Amazfit Bip.

Huami ist der Hersteller. Es war der erste Chinesische Elektronikkonzern der an die New Yorker Börse ging. Huami baut In-Ear Kopfhörer und Smartwatches. Die Amazfit Serie umfasst mittlerweile diverse Smartwatches in der Preisklasse zwischen €50 und €130.

Bis dahin, lasst all diese Billig, Smartwatches links liegen und gebt die €10 mehr aus und holt euch eine Amazfit Bip. Damit könnt ihr dann arbeiten

 

About Markus

Check Also

Kenwood Schnitzelwerk Test – Ein tolles Zubehörteil oder nicht?

Ich möchte heute über ein Zubehörteil für die Kenwood Chef Serie sprechen. Die Kenwood Chef …

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: