Woher stammen all die günstigen Fitness Tracker, Smartwatches und Headsets?

Ihr kennt alle diese günstigen Fitness Tracker.  Diese Armbänder die man mit dem Smartphone koppelt und mit denen man Schritte zählen kann. Die den Puls messen, Benachrichtigungen anzeigen und  die man für sportliche Aktivitäten nutzen kann. Markenprodukte kosten zwischen €70 und €130. Nun gibt es auf Amazon sehr viele dieser Fitness Tracker die nur einen Bruchteil davon kosten. Taugen diese günstigen Fitness Tracker?

Vorweg, alles was ich hier schreibe gilt für Fitnesstracker, Smartwatches und TWS Bluetooth Headsets,

Diese werden unter den unterschiedlichsten Markennamen angeboten.

  • Yamay
  • Willful
  • Fitford
  • Kungix
  • Aikela
  • Homvilla

Hier eine Übersicht der Top-Seller auf Amazon

Fitnesstracker Anbieter

Es handelt sich dabei nur um Markennamen. Keiner dieser Anbieter ist ein Hersteller. Es funktioniert ähnlich wie bei Küchenmaschinen. Wie das geht habe ich hier beschrieben. Oder wie allen anderen Produkten aus China. Ein Hersteller, eine Fabrik, baut diese Produkte. Händler aus der ganzen Welt kaufen diese Produkte zu zehntausenden ein und kleben ihren eigenen Markennamen drauf. Unter diesen Markennamen werden diese Produkte dann auf Amazon verkauft. Allerdings sind es immer dieselben Produkte.

Bei den günstigen Fitnessbändern gibt es das ID115 und das ID130 sowie weitere Unterbezeichnungen.

Bei den Smartwatches gibt es z.B. die ID 205 oder 215

All diese Geräte stammen von einem Hersteller. Von IDOOsmart. Insgesamt gibt es 650 verschiedene Fitness Tracker und SmartWatches, Kopfhörer etc. bei IDOO zu kaufen. 

Ich habe von diesen 650 wahrscheinlich 15 verschiedene genutzt. Und sie sind alle gleich.  Auf den ersten Blick ist die Verarbeitungsqualität völlig in Ordnung. Allerdings gibt es mehrere Probleme. Das erste ist die Langlebigkeit. Diese Fitnesstracker halten einfach nicht lange. Nach wenigen Monaten ist der Akku kaputt, das Display funktioniert nicht mehr richtig, das Armband ist gerissen, das Gerät lädt nicht mehr richtig auf und ich habe schon eines gehabt das hat sich einfach in seine Einzelteile zerlegt. Um diese Geräte so günstig anbieten zu können müssen Sie günstig hergestellt werden. 

Das heißt die verwendeten Materialien sind unterstes Niveau. Auch die Fertigungstoleranzen, die Passgenauigkeit der Gehäuse und so weiter ist jenseits von Gut und Böse.

Ein selten beachtete aber dennoch sehr wichtiger Punkt.  Es befindet sich keine große Technik in diesem Fitness Trackern. In keinem Fitness Tracker. Egal ob günstig oder teuer. Der Unterschied ist der Programmieraufwand.

Um den Puls zu messen sind ein paar LEDs vorhanden und die Schritte werden über Sensoren errechnet.

Die Genauigkeit der gezählten Schritte oder der zurückgelegten Strecke erfolgt über einen Algorithmus. Dieser Algorithmus muss programmiert werden.  Je aufwendiger, besser, dieser Algorithmus programmiert wurde desto teurer die Uhr.  Programmieraufwand kostet Geld.

Dasselbe gilt für die App. All diese Fitness Tracker benutzen dieselbe App. Sie nennt sich VeryFitPro. Mittlerweile funktioniert sie sogar einigermaßen. Aber lider nur einigermaßen.

Wie ihr seht, es ist gar nicht so einfach einen Fitnesstracker aus der Fabrik zu kaufen und den dann in ein gut funktionierendes Produkt zu verwandeln. Das kostet Geld und dieses Geld wollen die Händler nicht ausgeben.

Deshalb, lass die Finger von diesen Fitness Trackern. Jetzt wird sich der ein oder andere Leser fragen wieso haben diese Fitness-Tracker denn so hohe Bewertung auf Amazon? Viereinhalb Sterne mit mehreren tausend Bewertung wie geht das wenn die so schlecht sind. Wie das geht habe ich hier erklärt. Auch anhand des Beispiels einer Küchenmaschine. Es funktioniert aber überall gleich.

Hier ist z.b. ein Hinweis wie der Yamay-Fitness Tracker auf so hohe Bewertung gekommen ist. Du kriegst Geld zurück wenn du deine schlechte Bewertung löscht. So bleiben dann irgendwann nur noch die guten Bewertungen stehen. 

Es gibt in dieser Kategorie nur wenige Fitnesstracker die wirklich funktionieren. Einer stammt von Xiaomi und nennt sich mi Band. Diesen bekommt man mittlerweile sogar in Deutschland im Supermarkt zu kaufen. Das Gerät kostet zwischen 20 und 35 Euro, je nach Ausführung und ist ein im Großen und Ganzen ein funktionierender Fitness-Tracker. Auch der spielt nicht auf dem Niveau der Markengeräte von Fitbit oder Garmin. Aber mit dem MiBand kann man zumindest für einige Monate ausprobieren ob man so etwas wie einen Fitnesstracker mag.

About Markus

Check Also

Xiaomi Mi Band – Das oder keins

Das wird heute mal ein etwas anderer Testbericht. Denn es ist kein Testbericht. Ich erkläre …

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: